Unser Know-How.

TV-Inspektion

Hausanschlüsse, Grund- und Regenwasserleitungen ab DN 50, sowie Hauptstränge bis DN 2000 können wir mit unseren verschiedenen Systemen inspizieren.

Alle Schäden, sowie der Gesamtzustand werden mittels Videodigitalisierung dargestellt und mit der entsprechenden Erfassungssoftware dokumentiert.

Eine Deformationsmessung oder Rissbreitenvermessung, sowie Neigungsmessung ist ebenso möglich, wie die Anschlussleitungsuntersuchung vom Hauptkanal mittels Satellitenkamera mit zusätzlicher Abbiegetechnik.

Wir dokumentieren den Zustand gemäß den geforderten Richtlinien und geben damit die perfekte Grundlage für die spätere Bewertung und Sanierungskonzeptbearbeitung.

Unbekannte Kanalverläufe oder verdeckte Schächte werden mittels Ortungssender und Ortungsgerät an der Oberfläche markiert und mit dem GPS-Gerät vermessen. Anschließend werden die Koordinaten in die Bestandspläne eingepflegt.